Geschichte

Im Jahr 1967 startete Gerard van der Leegte im Betriebsgebäude seines Vaters seine unternehmerische Laufbahn mit der „Gereedschapmakerij Gerard van der Leegte“.

In den Anfangsjahren wurden hier vor allem Stempel und Schablonen für die Metallindustrie gefertigt. 

Der anfängliche Einmannbetrieb wuchs, weshalb Gerard 1969 den Betriebsstandort von Hapert nach Valkenswaard verlegte. Im Jahr 1980 - der Personalbestand war mittlerweile auf 20 Mitarbeiter angestiegen - wurde im Industriegebiet Croy in Eindhoven ein neues Betriebsgebäude bezogen.

Das Unternehmen entwickelte sich gut, und neben Stempeln und mechanischen Teilen wurden auch Matrizen für die Kunststoffindustrie hergestellt. Auf Ersuchen von Philips PMF wurde 1987 in zwei Spritzgussmaschinen investiert, um Anlaufserien mit gefertigten Matrizen selbst produzieren zu können. Im Jahr 1988 wurden diese Kunststoffaktivitäten in einer eigenständigen Gesellschaft (GL Plastics) untergebracht.

 DSC_0983a.jpg  DSC_0986a.jpg  DSC_0987a.jpg

Der weitere Ausbau der Aktivitäten machte 1991 den Umzug in ein größeres Betriebsgebäude im nahegelegenen Industriepark De Hurk erforderlich. In der Dillenburgstraat durchliefen beide Unternehmen eine phantastische Entwicklung.

Der Gesamtpersonalbestand der GL Group wuchs zwischen 1991 und 2000 von 50 auf 200 Mitarbeiter an.

DSC_0824a.jpg

 

Im Jahr 2000 erfolgte ein weiterer Umzug in ein größeres Betriebsgebäude in der Hurksestraat, und „Gereedschapmakerij Gerard van der Leegte“ wurde in GL Precision umbenannt. Stempel und Matrizen spielten nur noch eine untergeordnete Rolle; der Fokus verlagerte sich mehr und mehr auf Hightech-Komponenten und Module.

Im Jahr 2007 wurde Kera Kunststoffen übernommen und im Industriegebiet Ekkersrijt in Son mit GL Plastics zusammengeführt. Der damit einhergehende Umzug bot GL Precision die Möglichkeit zur Ausweitung seiner Aktivitäten am bestehenden Standort.

Ende 2008 zog sich Unternehmensgründer und -inhaber Gerard van der Leegte aus dem operativen Geschäft zurück. Als alleiniger Gesellschafter ist er GL Precision jedoch bis zum heutigen Tag sehr eng verbunden geblieben.

 

 

Das Gebäude in der Hurksestraat musste 2013 um ein neues Gebäude erweitert werden, um den Wachstumskurs fortsetzen zu können. Inzwischen beschäftigt GL Precision rund 175 Mitarbeiter. Die Hightech-Maschinenfabrik verfügt in modernen Räumlichkeiten neben einem hochmodernen Maschinenpark mit einer breiten Palette von Fertigungstechnologien über hervorragend ausgebildete Fachkräfte, Projektleiter und Ingenieure. Damit ist GL Precision nicht nur in der Lage, äußerst präzise Bauteile und Module zu fertigen, sondern diese auch mit dem Kunden mitzuentwickeln. Um es in den Worten eines Kunden auszudrücken: von „built-to-print“ zu „built-to-print-plus”!

Gebouw_5.jpg

Nach 48 Jahren hat Gerard van der Leegte das Hightech-Unternehmen am 03. März 2015 an VDL Groep veräußert.

Zeitliche Abfolge

 

1953   
Gründung von 'Metaalindustrie en Constructiewerkplaats P. van der Leegte' in Eindhoven

1967   
Im Jahr 1967 startete Gerard van der Leegte im Betriebsgebäude seines Vaters seine unternehmerische Laufbahn mit der „Gereedschapmakerij Gerard van der Leegte“.

1969   
Standortverlagerung von Hapert nach Valkenswaard

1980   
Standortverlagerung nach Eindhoven (‘t Croy), 20 Mitarbeiter

1991   
Umzug innerhalb von Eindhoven (Dillenburgstraat); Gründung von GL Group.

2001   
Umzug von GL Precision und GL Plastics in Eindhoven (Hurksestraat)

2008   
Rückzug von Gerard van der Leegte aus dem operativen Geschäft. Als Gesellschafter bleibt er dem Unternehmen weiter verbunden

2008   
GL Plastics verlegt Standort nach Son; Beginn der Robotisierung

2011   
Start von NPI Organisatie, 90 Beschäftigte

2014   
Eröffnung von neuem Gebäudeteil und Reinraum: Startschuss für bedeutendes Wachstums- und Investitionsprogramm

2015   
It's all-in the family“: GL Precision wird von VDL übernommen